Unser Engagement

von Christoph Dahl // Die jüngsten Vorkommnisse bei facebook, bei denen 87 Mio. Datensätze von Nutzern über Entwickler an dritte Parteien verkauft worden sind, nehmen wir zum Anlass die Kampagne #BesserDatenSchützen ins Leben zu rufen.

Inwischen ist facebook den Grundsätzen der Ende Mai 2018 in Kraft getretenen europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) nachgekommen, indem es Forderungen wie „Privacy by Design“ (Datenschutz soll zentraler Bestandteil des Designs sein) und „Privacy by Default“ (die Standardeinstellungen sollen so datenschutzfreundlich sein wie nur möglich) nachgekommen ist: Anstatt wie zuvor verteilt über mehr als ein Dutzend Unterseiten können Nutzer ihre Privatsphäre-Einstellungen jetzt gesammelt an einem Ort einsehen und verwalten. Man hat nun zum Beispiel die Möglichkeit, personalisierte Werbung relativ leicht abzuschalten, seine persönlichen Daten herunterzuladen, sie von Facebook abzuziehen und an andere Anbieter zu übermitteln.

Trotzdem bleiben immer noch viele Fragen unbeantwortet, zum Beispiel ob auch Nutzerdaten von Menschen, die kein facebook-Profil haben, gesammelt werden und wie die verwendeten Algorithmen genau funktionieren. Dass die andauernde Beschwichtigungspolitik von Konzernen wie facebook nicht zu konkreten Forderungen seitens der Politik führt, die damit wichtige Weichenstellungen verpasst, ist unverständlich und zeigt, wie wichtig unser Engagement ist. Wir müssen Nutzerinnen und Nutzer weiterhin sensibilisieren und werden deshalb das Thema Datenschutz zunächst fortführen.

Schließlich hat Facebook über Jahre hinweg Nutzerdaten an App-Entwickler weitergegeben, u.a. an das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica. Damit hat facebook über lange Zeit die Bedenken von Datenschützern ignoriert und Anwendungen erlaubt, die nicht nur auf die Daten der direkten Nutzer zugreifen, sondern auch auf die ihrer Freunde. Eine Kontrolle fand praktisch nicht statt.

Wir sind im Besonderen dem Schutz von Kindern und Jugendlichen, für die wir viele gemeinnützige Projekte durchführen, verpflichtet. Wir wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werden und bis auf Weiteres wichtige Aspekte der Datensicherheit im Netz thematisieren. Damit treten wir für mehr Datenschutz und Sicherheit ein.

Gemeinsam mit Ihnen freuen wir uns weiterhin auf ein intensive und kritische Diskussion, die für die Themen Datenschutz und Netzsicherheit sensibilisiert.

Seien Sie dazu eingeladen, immer wieder auf besserdatenschuetzen.com zurückzukehren und den aktuellen Stand unserer Debatte zu verfolgen.

Herzlichst,
ihr Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden Württemberg Stiftung


Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.